Schach

Seit September 2004 existiert an unserer Schule eine Schach-AG. Aufgefundenes altes Schachmaterial deutet aber darauf hin, dass das Schachspiel auch schon lange vorher am Berthold-Gymnasium gepflegt wurde. Das wandelnde BG-Archiv, Herr Wölfle, berichtet, dass der Mathematiklehrer Knies einst nicht nur Schach sondern auch Fechten am BG propagierte.

Schach ist eine „Sportart“, die Jugendliche in ihrer Kombinations- und Konzentrationsfähigkeit schult, was sich auch positiv auf die schulischen Leistungen auswirken kann. Manch hochbegabter und vom Erfolg verwöhnter BG-Schüler hat beim Schach aber auch gelernt, mit Niederlagen umzugehen und das Können anderer anzuerkennen.

Schach-AG

Zum üblichen AG-Termin am Montag um 13.45 Uhr treffen sich vorwiegend jüngere Schüler, um von unserem Übungsleiter Fide-Meister Helmut Scherer Schritt für Schritt in die tiefgründigen Geheimnisse des Turnierschachs eingeweiht zu werden. In den letzten Jahren kommen zunehmend Kinder zu uns, die an der Grundschule schon eine Schach-AG besucht haben und nun ihr Wissen vermehren wollen. Schach findet in allen Alterstufen der Schule Interesse, was vielleicht auf die Popularität des jungen Weltmeisters Magnus Carlsen zurückzuführen ist.

An den Schulschachmannschaftsmeisterschaften im Schachbezirk nehmen wir alljährlich mit etwa zehn Mannschaften teil, darunter auch eine Mädchenmannschaft. Die erfolgreichsten Teams qualifizieren sich für die überregionalen Wettbewerbe. Die Pokalvitrinen im 1. OG geben Zeugnis darüber, dass wir im Laufe der Jahre zehn Bezirksmeistertitel, vier Südbadische Meistertitel und 21 Südbadische und vier Badische Podestplätze erreichen konnten. Am 31. März 2017 schaffte unsere frischgebackene südbadische Meistermannschaft in WK IV mit Ladis Spillner (7a), Kolja Lauterbach (5a), Simon Houben (7c) und Jonathan Siedle (7b) in Königsbach-Stein einen historischen Sieg. Als erste BG-Mannschaft wurde sie Badischer Meister und schaffte damit die Qualifikation zur mehrtägigen Deutschen Meisterschaft vom 18. bis 21.5. in Bad Homburg.

Die Statistik sagt aus, dass in den vergangenen 12 Jahren etwa 140 Schülerinnen und Schüler unserer Schule bei den Mannschaftsmeisterschaften fast 3700 Partien bewältigt haben und dabei knapp die Hälfte der Punkte errungen haben. In der ewigen Bestenliste führen – auf lange Zeit uneinholbar – Benedikt Jeschke (Abitur 2015) und Julius Giesler (Abitur 2012). Aus dem Kreis der aktuellen Schüler liegt Wolf Schede (9a) am weitesten vorne.

Unsere Kooperation mit dem ältesten und größten südbadischen Schachklub Freiburg-Zähringen 1887 wird vom Badischen Sportbund gefördert. Derzeit sind 28 aktuelle oder frühere Mitglieder der Schulgemeinschaft in diesem Klub aktiv und verbringen auch einen Teil ihrer Freizeit mit dem königlichen Spiel. Dr. Michael Berblinger ist als Jugendleiter dieses Vereins und als Schulschachreferent des Schachbezirks bestens vernetzt.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch das alljährliche Klassenturnier, bei dem sich Vierer-Mannschaften der Klassen und eine des Kollegiums im Kampf um zwei Wanderpokale messen. Um den Andrang der Schachspieler in vernünftigen Grenzen zu halten, müssen sich die jüngeren oder schwächeren Mannschaften erst in einem Qualifikationsturnier durchsetzen.

Das Berthold-Gymnasium war mehrfach Ausrichter der Schachmeisterschaft der Freiburger Schulen im Bürgerhaus Seepark und richtet in seinen Räumen auch jedes Jahr mehrere Wettbewerbe der Bezirksmeisterschaft aus. Der Freundes- und Förderkreis investierte in die Beschaffung des Spielmaterials, sorgt für die Aufwandsentschädigung des Trainers und trägt aktuell einen großen Teil der Teilnehmergebühr für die Deutschen Meisterschaft.

Dr. Michael Berblinger im Mai 2017