Mathematik

Im altsprachlichen Gymnasium hat die Mathematik einen hohen Stellenwert, denn wesentliche Wurzeln der Mathematik liegen in der Antike. Unser schuleigenes Curriculum trägt dem in besonderer Weise Rechnung. Doch auch der Anwendungscharakter der Mathematik kommt nicht zu kurz.

Mathematik ist überall

Sprachliche und mathematische Schulung ergänzen und vertiefen sich gegenseitig. Ein wesentliches Element beim Mathematikunterricht der unteren Klassen ist die Freiarbeit, bei der die Schülerinnen und Schüler lernen, in eigener Verantwortung ihr Lernen zu organisieren: „Lernen lernen“. Das eröffnet in höheren Klassen den Zugang zu eigenständigem Arbeiten.

Das Arbeiten mit dem Computer gehört zum Standard, z. B. die Verwendung einer Tabellenkalkulation oder von Programmen zur dynamischen Geometrie.

Der Mathematikunterricht an unserer Schule mit sprachlichem Profil hat denselben Umfang wie der Unterricht an Schulen mit naturwissenschaftlichem Profil und führt daher ohne Einschränkungen zu denselben prüfungsrelevanten Inhalten.