Musik

Womöglich war mit Walther von Breisach sogar ein veritabler Minnesänger um 1250 einer der ersten Musiklehrer und Schulleiter am Berthold-Gymnasium. Als gelehrter Leiter (rector puerorum) stand er der ältesten Lateinschule Freiburgs vor  („Diz geschach in meister Walthers des schuolmeisters hûs“ – damit ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Lateinschule gemeint, die sich um 1300 in der vorderen wolfhiuwelin, der heutigen Herrenstraße befand.)

Seit dem Mittelalter, in dem Schüler der Lateinschule als Chorsänger im Freiburger Münster hervortraten, spielt Musik am Berthold-Gymnasium jedenfalls eine besondere Rolle. Neben den unterschiedlichsten Unterrichtsansätzen im Klassenunterricht zeichnen sich die musikalischen Aktivitäten vor allem durch die intensive Arbeit mit unterschiedlichen Ensembles aus, die unter anderem beim alljährlich im Frühjahr stattfindenden Kammermusikabend zu hören sind.

Klassenunterricht

Seit dem Schuljahr 2014 / 2015 arbeiten wir mit dem innovativen Musiklehrbuch MUSIX, das durch ein durchdachtes Konzept des aufbauenden Musikunterrichts und inspirierende Handlungsorientiertheit überzeugt. Schwerpunkte unserer Arbeit sind neben den im Schulcurriculum festgehaltenen und durch den Bildungsplan vorgegebenen Inhalten vor allem das aktive instrumentale und vokale Musizieren im Unterricht und die Teilnahme an Projekten und Kooperationen (s. u.).

musik_klavier_8hd_hn_1200

 

Kooperationen

1. mit dem Freiburger Barockorchester

… so nah und auch nicht so fern …
Schülerinnen und Schüler des Berthold-Gymnasiums haben im Unterricht und außerhalb der Schulzeit die Möglichkeit, die Musiker/innen des Freiburger Barockorchesters (FBO) hautnah zu erleben – beim Musizieren und im Gespräch. Im Rahmen der Kooperation kommen die FBO-Musiker mit ihren Instrumenten in den Musikunterricht, bereiten die Schülerinnen und Schüler auf die musikalischen Inhalte vor und empfangen sie dann in Proben und Konzerten im nahegelegenen Ensemblehaus und im Freiburger Konzerthaus.

2. mit dem Serenus Quartett

Young CLASSIX heißt das Programm des SWR-Orchesters, dessen Zielgruppe jugendliche Schülerinnen und Schüler sind, die an Proben teilnehmen und spezielle Jugendkonzerte besuchen können. Der SWR hat aber noch mehr zu bieten: Vier Streicher bilden zusammen das berühmte Serenus Quartett, das  im Januar 2015 am BG zu Besuch war. Dabei boten sie uns ein spannendes und interessantes Gesprächskonzert mit den vier professionellen Musikern, die für uns Werke von Schumann und Webern vorbereitet hatten.

3. mit den Jazz und Rock Schulen

Seit einiger Zeit schon profitieren Schulchor und Big Band von den professionellen Unterstützungen durch Lehrerinnen und Lehrer der Freiburger Jazz und Rock Schulen, bei denen Ensembles zu Gast waren oder die zu Workshops an unsere Schule kommen. Unsere Band war hierbei u.a. zu Gast bei einem intensiven Wochenendworkshop mit dem Leiter der Jazz und Rockschulen, Herr Bernhard Hoffmann. Die Ergebnisse dieser zwei Tage waren im Weihnachtskonzert 2014 zu hören, ebenso wie der Beitrag des Chores zum Sommerkonzert, der zwei inspirierende Popchorworkshops mit Frau Angela Wiedemer und Frau Wesselina Georgiewa genossen hatte.

4. mit dem ensemble recherche

Unmittelbarer als in der persönlichen Begnung mit Komponisten, die Einblick in ihre Schaffensweise geben, ist der Zugang zur Musik unserer Zeit nicht zu vermitteln. Das Ensemblehaus ist vom BG in wenigen Minuten zu erreichen – hier ergeben sich ideale Gelegenheiten, Komponisten bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen, innovative Aufführungstechniken zum Teil sogar selbst auszuprobieren und mit profilierten Spezialisten für diese Musik in Kontakt zu treten.

 

5. mit der Hochschule für Musik Freiburg

Die denkbar günstige Lage des Berthold-Gymnasiums zur Freiburger Musikhochschule ermöglicht Proben- und Konzertbesuche sowie wertvolle persönliche Begegnungen mit Student(inn)en und Unterrichtenden, teiweilse auch im Musikunterricht.

 

6. mit Musiker/inne/n andere Kulturen

.. wie z. B. den Schwestern Baadma und Otgoo aus der Mongolei, die im  Oktober 2015 beim Pflichtkurs der Kursstufe 1 im Rahmen der Behandlung außereuropäischer Musik zu Gast waren.